Totgesagte leben länger – Neues von 7599

Nachdem einer unserer beiden Sprinter, Wagen 7599, im Januar dieses Jahres ausgemustert wurde, war er für mich vorübergehend von der Bildfläche verschwunden. Doch nun wurde ihm sogar ein Artikel in der Landshuter Zeitung gewidmet. In der Zeit seiner Abwesenheit ist aus dem „Möchtegern-Bus“ ein rollender Jugendtreff geworden. Nach den Informationen aus der LZ (der Text ist übrigens auch auf der Internetseite der Stadt zu finden) sei das Fahrzeug nun der MoJa (Mobile Jugendarbeit) Landshut durch OB Hans Rampf, übergeben worden. Der Kauf und Umbau, bei dem die späteren Nutzer selbst mit Hand angelegt hätten, habe 12.000€ in Anspruch genommen. Künftig wird der (ehemalige) KOM durch die Stadtteile touren, und dabei täglich andere Ziele anfahren, die auf Facebook bekanntgegeben werden, wie zum Beispiel die Wolfgangssiedlung, die alte Kaserne und die Flutmulde beim Bahnhof.

Eigentlich fast wie früher.

Kommentar verfassen